Presseartikel


10.02.2010 - Stadtmagazin Langenhagen

Jubiläumsfeierlichkeiten begannen mit großem Mitarbeiterfest

„Es war ein tolles Fest – und hat wunderbar zu unserem guten Betriebsklima beigetragen“, sagt Dr. Marc Köhler. Die Malermeister Volker Köhler GmbH feiert Jubiläum – vor 50 Jahren gründeten Volker und Erika Köhler das Unternehmen, das nun vom Sohn in 2. Generation geführt wird. Das Mitarbeiterfest war der Auftakt zu den Jubiläumsfeierlichkeiten. Im Hotel Amadeus in Altwarmbüchen, wo das Unternehmen die Räumlichkeiten gestaltet und mit seiner Arbeit für besondere farbliche Akzente gesorgt hat, war ein würdiger Rahmen für die Feier gegeben.

 

Auch viele ehemalige Mitarbeiter waren zu Gast, darunter Wolfgang Hahn, der rund 40 Jahre im Betrieb tätig war. Der „Alt-Meister“ war seinerseits nur für eine kurze Übergangszeit in den jungen Betrieb gekommen, da er sich vorgenommen hatte, bald ins Ausland zu gehen. Die Tatsache, dass er schließlich fast sein ganzes Arbeitsleben im Köhlerschen Unternehmen verbrachte, spricht dafür, dass in Bezug auf die Mitarbeiter schon immer auf Kontinuität und partnerschaftliche Zusammenarbeit gesetzt wurde. Malermeister Lutz Törmer als Nachfolger ist mittlerweile auch schon acht Jahre im Betrieb.

Von Beginn an setzte die Familie Köhler, die stets der Sozialdemokratie nahestand, auf soziale Verantwortung. Die Ausbildung von Lehrlingen war schon für Volker Köhler immer eine Selbstverständlichkeit. Auch Dr. Marc Köhler setzt auf die Nachwuchsförderung. Sechs Auszubildende, von denen zwei gerade jetzt ausgelernt haben, warum beim Jubiläumsfest zu Gast.

Mit 25 Mitarbeitern ist das Krähenwinkler Malergeschäft ein mittelständisches Unternehmen, das auch in der Wirtschaftskrise keine Stellen abbauen musste. Qualität im Handwerk hat immer Konjunktur! Die Arbeitsweise im Malerhandwerk hat sich im Laufe der Jahrzehnte geändert, neue Techniken sind hinzugekommen.

Die Familie Köhler hat stets darauf gesetzt, Innovation und Erfahrung zu verbinden. Auch im Kundenmix ist das Unternehmen gut aufgestellt, denn krisensicher kann man die Arbeitsplätze im Betrieb am besten gestalten, wenn man verschiedene Kundenpotentiale als Firmenstandbeine hat. Private Kunden und Kundinnen, sind darum genauso gern gesehene Auftraggeber wie Industrieunternehmen oder die öffentliche Hand. Die Firmengeschichte von den Wirtschaftswunderjahren bis heute spiegelt wunderbar auch die wirtschaftliche Entwicklung des Mittelstandes wider. In der nächsten Ausgabe berichten wir in einem Sonderthema mit vielen Fotos und Geschichten darüber, wie die Familie Köhler von 1960 bis heute ihr Unternehmen aufgebaut hat.

10.02.2010 - Stadtmagazin Langenhagen

In 50 Jahren hat der Krähenwinkler Malerbetrieb über 100 Nachwuchskräfte ausgebildet

26 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen – und auch in schwächeren konjunkturellen Zeiten eine Auftragslage, die den Erhalt der Arbeitsplätze sichert: Die Malermeister Volker Köhler GmbH in Krähenwinkel hat sich in 50 Jahren eine hervorragende Position im Markt erarbeitet. Der mittelständische Familienbetrieb, mittlerweile in 2. Generation geführt, zeichnet sich zudem durch Engagement in der Ausbildung und im sozialen Bereich aus.

Als Volker Köhler sein Studium an der Werkkunstschule Hannover aufnahm, hatte er nicht vor, Malermeister zu werden – angewandte Malerei war sein Studienfach. Damit wird man eher freischaffender Künstler – oder, was Köhler für einige Zeit ausprobierte, z. B. Bühnenmaler.

Wenn einer Jura studiert und mit einem Einser-Prädikatsexamen abschließt, dann deutet das auch nicht unbedingt darauf hin, dass hier einer den Malerbetrieb vom Vater übernehmen will. Doch Dr. Marc Köhler zog es nach dem Studium zurück in den elterlichen Betrieb – und zeitgleich mit seiner Doktorarbeit in Jura machte er auch noch eine Malerlehre.

Vielleicht ist es gerade die Vielseitigkeit der Köhlers, die dem Betrieb zu großem Erfolg verholfen hat. In den „goldenen Jahren des Wirtschaftswachstums“ begann die Erfolgsgeschichte des Betriebes, der jetzt Jubiläum feiert.

Volker Köhler kam 1950 nach Hannover. Dort begann er 1951 seine Malerlehre. Nach der Gesellenprüfung mit Auszeichnung hatte er jedoch künstlerische Ambitionen und besuchte die Werkkunstschule in Hannover. Angewandte Malerei war sein Fach – eine solide Ausbildung in künstlerischen Maltechniken und künstlerischem Sachverstand. Eine dicke Mappe mit Entwürfen aus der Studienzeit kann Volker Köhler noch heute vorzeigen.

Im Jahr 1957 besteht er die handwerkliche Abschlussprüfung an der Werkkunstschule mit guten Noten und verlässt 1958 die Studienstätte nach sechs Semestern. Die Bühnenmalerei ist sein erstes Berufsziel. Am Landestheater Hannover erhält er eine Stelle, doch die wird nicht grade bestens bezahlt. Mit einem Monatsgehalt von 250 Mark ist Volker Köhler nicht glücklich. Kunst scheint weniger finanzträchtig zu sein als Handwerk – als Malergeselle, der er ja auch ist, kann er mehr verdienen.

Bei Malermeister Stolze in Hannover heuert er an – und bereitet nebenbei mit der Meisterausbildung die Selbständigkeit vor. Der Lohn als Geselle ermöglicht ihm den Ankauf eines Autos, auf das er damals stolz ist: Eine Isetta, gebraucht für 1.800 Mark, kommt in seinen Besitz. Damit hat er sicher fröhlich seine Freundin Erika spazieren gefahren, die er 1959 heiratet.

Erst wohnt das junge Paar bei den Schwiegereltern – im Rosenrotweg in Hannover. Dort entsteht auch seine erste Meisterwerkstatt, denn am 20. Januar 1960 besteht Köhler die Meisterprüfung, um sich umgehend selbständig zu machen. Die Erfolgsgeschichte beginnt.

25.02.2010 - Stadtmagazin Langenhagen

Künstlerische Arbeiten entsprachen dem Talent von Volker Köhler

Entwürfe von Volker Köhler sehen wir auf dieser Seite. Sie stammen aus seiner Zeit an der Werkkunstschule, doch es ist nicht so, dass Köhlers künstlerische Fähigkeiten im Malerbetrieb wenig gefordert waren. Entwürfe für Plakate zum Beispiel konnte er erfolgreich anfertigen und verkaufen.

Auch die Messe war ein Kunde des künstlerischen Schaffensbereiches und kaufte ein Mosaik, das im dortigen Ausländertreffpunkt zu sehen war.

Außerdem gab es eine Menge Schriftgestaltungen zu fertigen. Was heute im Computer gesetzt wird, wurde bis in die achtziger Jahre hinein oft von Hand gezeichnet. Großen Bedarf für Gestaltungen gab es zum Beispiel bei der Infa und anderen Messen, wo die Stände so reizvoll hergerichtet werden mussten, dass die Gäste aufmerksam wurden.

So erfuhren die Infa-Gäste in den sechziger Jahren auf einem von Köhler gestalteten Schild, dass man in Pelzen immer bewundert wird.

Volker Köhler gestaltete mit Stil, doch auch für handwerkliche Schriftarbeiten – zum Beispiel große Baustellenschilder, war er zu haben.

Der handwerkliche Bereich seiner Firma entwickelte sich unterdessen kontinuierlich nach oben. Es wird schnell zu eng bei den Schwiegereltern, im Juni desselben Jahres ziehen die Köhlers mit Söhnchen Marc und Malerwerkstatt nach Langenhangen. In der Hindenburgstraße sind nagelneue Reihenhäuser entstanden, und eines davon wird der neue Firmensitz. Doch wenige Jahre später besteht erneut der Bedarf nach größeren Räumen – denn die Auftragslage macht es möglich, neue Mitarbeiter einzustellen.

Das konnte nach dem Umzug in einen neuen Bungalow in Krähenwinkel geschehen, wo die Köhlers 1965 einziehen – und wo noch heute der Firmenstandort ist. In der Walsroder Straße 272 findet man den Betrieb seither.

25.02.2010 - Stadtmagazin Langenhagen

Der treuste Mitarbeiter Wolfgang Haan war 40 Jahre im Familienbetrieb Köhler beschäftigt

Von 1970 stammt das lustige Foto, das die Belegschaft des Malerbetriebes in der Münchener Halle auf der Messe zeigt. Zwischen damals und heute zeichnet das Köhler-Team für die Malerarbeiten an vielen großen Gebäuden verantwortlich: Als das Gebäude der Flughafen-Verwaltung neugebaut wird, sind die Köhlers am Werk. Auch in Langenhagens Schulden sieht man die Mitarbeiter des Krähenwinkler Malermeisters häufig bei der Arbeit.

Eine Herausforderung ist das Streichen der Türen der Jumbo-Flugzeughalle von Hapag Lloyd. Auf einem 18 Meter hohen Spezialgerüst auf Rollen muss gearbeitet werden.

Marc Köhler entscheidet sich für die Juristerei…

Der Junior der Familie entwickelt sich indes zum fleißigen Schüler: Mit einem Abitur der Traumnote 1,4 und als Jahrgangsbester der IGS beendet Marc Köhler die Schulzeit und beschließt, sich für ein Jura-Studium in Gießen einzuschreiben. Druck aus der Familie, vielleicht doch in den Malerbetrieb einzusteigen, gibt es nicht – Erika und Volker Köhler sind stolz auf ihren intelligenten Sohn, der seinen Weg in dem Beruf machen soll, den er selber erwählt. Politisch interessiert ist Marc Köhler auch schon früh: 1978 beginnt er sein Engagement in der SPD…

…und tritt nach dem Studium in den Betrieb ein

Zur Freude der Eltern kommt der erwachsene Sohn heim in den Betreib des Vaters, vielleicht gerade, weil er es ganz freiwillig tun kann und nicht in die Rolle des Nachfolgers gepresst wurde. Auf dem Firmenfoto, das zum 25. Firmengeburtstag 1985 aufgenommen wurde, sieht man Marc Köhler im Malerdress und erneut eine gewachsene Belegschaft. Direkt neben Volker Köhler sehen wir im Bild Wolfgang Haan, der damals schon unverzichtbar als Meister ist. Bis zum Renteneintritt arbeitet er rund 40 Jahre für das Unternehmen – obwohl er doch nur „für einige Monate“ gekommen war, da er hinterher ins Ausland gehen wollte. Insgesamt drei Meister bildete Köhler im Laufe der Zeit selber aus.

Erika und Ina Köhler sind die Büroleiterinnen

Erika Köhler, die im kaufmännischen Bereich gelernt hatte, führte von Anfang an das Büro der Firma – und auch heute noch ist sie im Betrieb tätig. Ina Köhler ist seit langem im Büro ebenfalls Ansprechpartnerin für Kunden und Lieferanten.

Die achtziger Jahre stellen uns den Malerbetrieb Köhler wieder als verantwortlich für anspruchsvolle Malerarbeiten darf.

Ob Neubau der Eliakirche oder Renovierung des reizvollen historischen Niedersachsenhauses in Godshorn: Die Kompetenz des Unternehmens wird von den Auftraggebern geschätzt.

Doch nicht nur Großaufträge, z. B. der öffentlichen Institutionen werden zuverlässig bearbeitet – auch viele Privataufträge, vom Streichen des Flurs bis zur kompletten Renovierung der Wohnhäuser, gehören zur Leistungspalette. Eine Zeit lang arbeitete auch der Juniorchef aktiv mit auf den Baustellen: Marc Köhler macht, nachdem er sein Jura-Studium absolviert hat und beschließt, in die Firma einzusteigen, seinen Weg von der Pike auf: Eine späte Malerlehre ist sein Einstieg in Vaters Betrieb.

Natürlich – wer sein Studium mit Prädikat abschließt, dem geht auch eine Berufsausbildung leicht von der Hand.

Malerlehre & Doktorarbeit werden parallel absolviert

Marc Köhler gehört zu den besten Auszubildenden. Verwaltungsrichter war sein Berufsziel, bevor es ihn heim zu den Farbtöpfen zog. So ganz mag er der Juristerei nicht ade sagen und beginnt neben der Malerlehre mit einer Doktorarbeit über parlamentarische Untersuchungsausschüsse.

Mit seiner Dissertation schließt Köhler junior den Reigen hervorragender Noten: Magna cum laude, also „sehr gut“ ist die Bewertung der Doktorarbeit – ab 1995 darf er sich Doktor jur. nennen.

Volker Köhler hat seinen Geschäftsnachfolger aus der eigenen Familie – als er 60 Jahre alt wird, überlässt er seinem Sohn die Geschäftsführung. Und Marc Köhler baut den Betrieb im neuen Jahrtausend zielstrebig weiter aus und stellt weitere Mitarbeiter ein.

25.02.2010 - Stadtmagazin Langenhagen

Denkmalgeschützte Objekte, private Fassaden und große Bürogebäude

In der heutigen Zeit ein Unternehmen der Köhlerschen Größenordnung zu führen und immer die Chancen am enger werdenden Markt zu wahren, eine anspruchsvolle Aufgabe!

Für die Firma Köhler gilt auch nach dem 50. Firmengeburtstag: „Wir renovieren Ihren Industriebetrieb, Ihr denkmalgeschütztes Fachwerkhaus – oder streichen ganz einfach Ihren Flur“.

Wer denkt, dass sich die Köhlers für kleine Aufträge im Privathaus nicht mehr interessieren, täuscht sich nämlich gewaltig. „Natürlich brauchen wir jeden Auftrag, um unsere Mitarbeiter auszulasten und vielleicht noch mehr Arbeitsplätze zu schaffen“, sagt Marc Köhler. Als überzeugter Sozialdemokrat ist ihm die Schaffung von Arbeitsplätzen gerade in der derzeitigen Wirtschaftslage natürlich besonders wichtig.

Darum freut er sich mit seinen Eltern über die große Kundentreue vieler Privatleute und Unternehmen. Die treuste Privatkundin, Gerda Schneider, arbeitet tatsächlich auch bereits seit 50 Jahren mit der Familie Köhler zusammen.

Vom anspruchsvollen Prestigeobjekt – oben im Bild die Kaltenweider Mühle – bis zur zuverlässigen Erledigung von Anstricharbeiten in Bürohäusern, wie im Bild unten links, gestaltet sich die Arbeit auch für die Mitarbeiter abwechslungsreich. Auch am Schloss Landestrost und Schloss Burgdorf verließ man sich schon auf die Kompetenz des Krähenwinkler Unternehmens.

Innovative Techniken der energetischen Sanierung haben im letzten Jahrzehnt die Arbeit der Malerbetriebe verändert. Wärmedämmungen, die an älteren Immobilien helfen, eine große Menge Heizkosten zu sparen, sind wichtige Investitionen, auch an Privathäusern. Die Kundschaft kann sich darauf verlassen, dass die Malermeister Volker Köhler GmbH ein verlässlicher und ehrlicher Partner ist.

Dafür steht auch die Kontinuität bei den Mitarbeitern. Meister Lutz Thörmer, der Wolfgang Haan folgte, ist auch bereits wieder sieben Jahre im Betrieb und genießt das Vertrauen der Inhaberfamilie.


25.02.2010 - Stadtmagazin Langenhagen

Ob Berufsfindungsmarkt, Wirtschaftsschau oder Löwenaktion: Köhler engagiert sich

Die Malermeister Volker Köhler GmbH ist überall dabei, wo sich Geschäftsleute im Langenhagener Leben engagieren können. Dr. Marc Köhler ist nicht nur politisch aktiv, sondern fördert zum Beispiel auch die Tafel.

Tafelräume wurden kostenlos renoviert

Wenn die Räume der Langenhagener Tafel wieder einen neuen Anstrich brauchen, weiß Veronika Sauer, wen sie anrufen kann: Marc Köhler unterstützt die wichtige soziale Organisation gern und hat bereits mehrfach kostenlos Renovierungsarbeiten für die Tafel erledigt.

Berufsfindungsmarkt mitorganisiert

Für den Wirtschaftsklub, dessen stellvertretender Vorsitzender Köhler lange war, übernahm er den Organisationspart im Team des Berufsfindungsmarktes. Der Malerbetrieb stellte auch stets sein Berufsfeld im Rathaus vor, um jungen Menschen, die Inhalte des Handwerksberufes bekanntzumachen.

Präsentation bei der Wirtschaftsschau

Selbstverständlich förderte Köhler auch die ersten beiden Durchführungen der Langenhagener Wirtschaftsschau und half bei der Realisierung des ambitionierten Projektes. Die Entwicklung Langenhagens als Wirtschaftsstandort und lebenswerte Stadt liegt der Familie Köhler am Herzen.

Zwei bunte Köhler-Löwen

Als 2005 die Löwenaktion Langenhagen begeisterte, wurden zwei der weißen Rohlinge auch von der Malermeister Volker Köhler GmbH erstanden. Bemalt wurden sie von Kindern, um dem Nachwuchs Freude an der Arbeit mit Farben nahezubringen. Unser Foto zeigt die Köhler-Löwen von „Nike“, der Skulptur, die das künstlerische Wahrzeichen an der Hofeinfahrt zum Betrieb ist.

Eine 50 an der Einfahrt

Die Hofeinfahrt bekam 2009 eine weitere Attraktion: Im Rahmen der Aktion „50 x 50“ entstand ein buntes Beet, das noch einen weiteren Zweck erfüllte: Es sollte Erika und Volker Köhler zur Goldenen Hochzeit gratulieren. In diesem Jahr wird das Beet sicher zum Firmenjubiläum wieder bunt bepflanzt. Die Meister Volker Köhler GmbH gehört zum städtischen Leben – dank des Engagements der Eigentümerfamilie.

 

06.03.2010 – Wedemark Echo

Es ging stetig bergauf

Malerbetrieb Köhler feierte seinen 50. Geburtstag im Maritim Airport Hotel

Im Russischunterricht habe er dem Lehrer noch einen nassen Schwamm hinterhergeworfen, der artigste Schüler sei er ohnehin nicht gewesen, merkte Wolfgang Schrödter, früherer Gemeindedirektor der Wedemark, an. Aber trotzdem ist aus Volker Köhler etwas geworden, und das nicht nur in sportlicher Hinsicht.

Der Seniorchef des traditionsreichen Malerbetriebes in Krähenwinkel – das Unternehmen feierte jetzt im Maritim Airport Hotel beim Frühstück der Pro Hannover Region seinen 50. Geburtstag – war laut Schrödter ein begnadeter Fußballer und Tischtennisspieler. Und auch ein begabter Künstler, hatte er doch zwischenzeitlich ein Engagement als redlicher Beamter an der Landesbühne in Hannover. Das Problem: Die Bezahlung war nicht gerade üppig., Volker Köhler kehrte in den Malerberuf zurück und wurde sein eigener Chef – der Beginn der Erfolgsgeschichte eines mittelständischen Unternehmens, wie Wolfgang Schrödter betonte. Stetig ging es mit dem Malerbetrieb bergauf, es wurde expandiert und expandiert. Schon 1970 zählten zu dem Langenhagener Unternehmen mehr als 20 Mitarbeiter. Eine der Spezialitäten des Malerbetriebes mit dem guten Betriebsklima, der in der Stadt auch für sein soziales Engagement bekannt ist: anspruchsvolle Fassadensanierungen. Aber was wäre Volker Kähler ohne seine Ehefrau Erika, die heute noch im Büro aushilft? Sie gilt nach wie vor als die gute Seele des Betriebes.

Fehlt noch Sohn Marc, der heute als Geschäftsführer das Unternehmen leitet, den Beruf auch von der Pike auf gelernt hat und so ganz nebenbei promovierter Jurist ist. Eine Konstellation, die sicher einzigartig ist. Und eine Kombination, die Köhler nach Ansicht Schrödters auch bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Langenhagen hilft. Schrödter, der Marc Köhler noch aus seiner Zeit als Praktikant bei der Gemeinde Wedemark kennt: „Ein Praktiker im Rat guckt den anderen auf die Finger und kann gleichzeitig die verklausulierten Formulierungen in den Sitzungsdrucksachen juristisch überprüfen“.

Auch die Malerinnung wusste die traditionsreiche Firmengeschichte des Malerbetriebes Volker Köhler zu würdigen: Aus den Händen von Geschäftsführer Friedrich Stöter nahm Marc Köhler eine Ehrennadel stellvertretend für alle engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entgegen.
(Oliver Krebs)

 

11.03.2010 - Stadtmagazin Langenhagen

Firmenjubiläum mit Isetta und prominenten Frühstücks-Gästen

Der ehemalige Wedemärkter Gemeindedirektor und langjährige Präsident des deutschen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Wolfgang Schrödter, hielt die Laudatio auf den erfolgreichen Familienbetrieb: Die Malermeister Volker Köhler GmbH feierte im Maritim Airport ihren 50. Geburtstag und viele prominente Gäste kamen, um mitzufeiern.

Eine Isetta war der erste Firmenwagen von Volker Köhler im Jahr 1960. Der heutige Geschäftsführer Dr. Marc Köhler hatte darum zur Feier des Tages einen gut gepflegten Oldtimer dieser Marke ausgeliehen. Erika und Volker Köhler setzten sich gern noch einmal in das gute Stück und wunderten sich ein wenig, dass irgendwie auch noch Farbeimer hineingepasst haben müssen.

Heute verfügt die Firma, die 26 Mitarbeiter beschäftigt, natürlich über einen modernen Fuhrpark mit Transportern, doch an die kleinen Anfänge erinnerte sich die Familie beim Jubiläumsfest auch gern. Gleich zwei Bürgermeister zählten zu den Jubiläumsgästen. Friedhelm Fischer traf beim Frühstück auf seinen Wedemärker Kollegen Tjark Bartels. Auch Ehrenbürgerin Waltraud Krückeberg, die ehemalige Bundestagsabgeordnete Prof. Monika Ganseforth und der ehemalige Landtagsabgeordnete Günter Lenz waren zu Gast.

Die Jubiläumsfeier fand im Rahmen eines Frühstücks der Pro Hannover Region statt, der die Malermeister Volker Köhler GmbH angehört. Die Kundschaft des Unternehmens kommt schließlich aus der ganzen Region Hannover und weit darüber hinaus. Handwerk hat auch heute noch den sprichwörtlichen „goldenen Boden“, denn Qualität bei der Ausführung von handwerklichen Arbeiten rechnet sich – für Privatkunden wie für Firmenkunden. Darum blicken Dr. Marc Köhler und sein Team optimistisch in die Zukunft und sind stolz darauf, auch in konjunkturschwachen Zeiten krisensichere Arbeitsplätze zu bieten.

 

 

Malerarbeiten

Malerarbeiten

Bei der Gestaltung der Innenräume Ihrer Immobilie erledigt die Volker Köhler GmbH aus Hannover für Sie alle Arbeitsschritte: von der Untergrundbehandlung über die Putzarbeiten bis hin zur designerischen Gestaltung.


mehr >


Fassadenarbeiten

Fassadenarbeiten

Die Volker Köhler GmbH aus Hannover realisiert Ihren Fassadenanstrich am Neubau ebenso wie die behutsame Fassadenrenovierung und -sanierung am Altbau. Hochwertige Anstrichstoffe sorgen für wetterbeständige und UV-resistente Fassaden.


mehr >

Sanierungen

Sanierungen

Werden den Fachleuten der Volker Köhler GmbH aus Hannover feuchte, schmutzige und unansehnliche Fassaden anvertraut, erfolgt in kurzer Zeit die Sanierung, Reinigung und der Neuanstrich. Bei einer Fassadensanierung reparieren wir auch beschädigtes Mauerwerk und führen notwendige Putzarbeiten durch.

mehr >

bodenbelagsarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Die Volker Köhler GmbH aus Hannover berät Sie gerne bei der Auswahl eines passenden Bodenbelags für Ihr Bauprojekt. Welche Böden in einem Neubau oder bei einer Sanierung in einem Altbau verlegt werden, hängt in hohem Maße vom Ambiente und Raumklima ab, dass Sie sich für Ihre vier Wände wünschen.

mehr >

Anschrift


   Adresse

Walsroder Str. 272
30855 Langenhagen


    E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt


   Telefon

 05 11 / 73 19 24

Leistungen